Eat.ch

Stammkunden, und wie man sie gewinnt

Mehr Kundentreue durch einfache Massnahmen. Erfahre, welche Tricks Dir am meisten treue Kunden innert kürzester Zeit bescheren!

Vor einigen Wochen traf ich ein paar Freunde zum gemeinsamen Trinken. Und natürlich tranken wir nicht, ohne vorher etwas zu essen. Wir wollten online über EAT.ch bestellen und mussten uns entscheiden, bei welchem Restaurant wir unsere Bestellung aufgeben würden. Einer meiner Freunde, der in der Umgebung lebt, erwähnte ein tolles Restaurant, bei dem das Essen hervorragend sei – also bestellten wir auch dort. Er hatte absolut recht, das Essen war köstlich. So köstlich, das wird Dich nicht überraschen, dass ich all meinen Freunden von diesem Restaurant berichtet habe. Ich selber bestelle bis heute bei diesem Restaurant.

Das ist die Macht der treuen Kunden. Weil mein Freund Stammkunde des Restaurants war, hat das Restaurant sechs neue Kunden gewonnen, die ihrerseits zu treuen Stammkunden wurden. Sechs Mal soviel Profit. Und das läuft meistens so: Wenn Freunde zusammen was bestellen, dass entscheiden sie sich meistens aufgrund vergangener Erfahrungen. Es reicht also, dass einer Stammkunde ist, und schon hast Du sehr gute Chancen, neue Kundschaft zu gewinnen. Wie also vorgehen, um Stammkunden aus normalen Kunden zu machen?

Das allerwichtigste ist natürlich gutes, schmackhaftes Essen. Wenn Dein Essen nicht überzeugt, dann helfen Dir alle Tricks und Taktiken nichts, Kunden zu überzeugen. Der einzige Grund, weshalb meine dieses Restaurant auf die Favoritenliste meiner Freunde gelangte, war das tolle Essen und die perfekte Präsentation bzw. Verpackung! Darum musst Du auf jeden Fall sicherstellen, dass Dein Essen schmeckt und treue Kundschaft anzieht, ohne dass Du irgendetwas machen musst.

Als nächstes geht es darum, eine besondere Atmosphäre zu schaffen, in der jeder Kunde sich speziell gut behandelt fühlt. Jeder mag das! Das hilft, eine persönliche Beziehung aufzubauen. Hat der Kunde eine persönliche Beziehung zum Restaurant, wird er mit grosser Wahrscheinlichkeit auch wieder zu Dir kommen und Dein Restaurant auch seinen Freunden empfehlen. Es gibt viele Wege, diese Beziehung aufzubauen. Am wichtigsten ist Dein Servicepersonal: Schule Deine Mitarbeiter, wiederkehrende Kunden zu erkennen und sich an diese Kunden zu erinnern. Wenn ein Gast jedes Mal dasselbe bestellt, hilft es, sich dieses Gericht zu merken. Also: Namen und bevorzugte Gerichte und Getränke merken!

Kennt das Personal nun die Namen und Lieblingsgerichte, kann das Personal damit beginnen, den Kunden dieses spezielle Gefühl zu vermitteln. So kann der bevorzugte Tisch reserviert werden, so können die Kunden beim Namen willkommen geheissen und an den Tisch gesetzt werden, und es erlaubt die Frage: “Möchten Sie das übliche?” Solche Interaktionen vermitteln dem Kunden, dass man sich um ihn persönlich kümmert, dass man sich an ihn erinnert und sich auf den Besuch freut – und so wird sich auch der Kunde für Dich interessieren und sich bei Dir zuhause fühlen. Und mit Du und Dir meine ich Dich, den Geschäftsführer des Restaurant.

Frage Dein Personal nach Stammkunden und, wenn Du sie das nächste Mal siehst, geh zu den Stammkunden und unterhalte Dich mit ihnen. Vom Restaurantbesitzer begrüsst zu werden und mit ihm zu reden ist etwas, woran sich Gäste erinnern. Vielleicht war das gar der Höhepunkt des Tages für die Kunden, und Du erhälst bestimmt wertvolle Rückmeldungen über Dein Lokal. Überhaupt solltest Du regelmässig Deine Kunden fragen, ob alles in Ordnung war und was Du verbessern kannst. Kundenmeinungen helfen Dir, Dein Geschäft noch erfolgreicher und profitabler zu machen. Immerhin geht es am Ende stets um den Kunden.

Doch was tun, wenn der Kunde nicht physisch in Dein Lokal kommt? Was wenn er online bestellt? Wie kann man Online-Kunden zu Stammkunden machen?

Hat ein Kunde mehrmals bei Dir bestellt, dann kannst Du davon ausgehen, dass er Dein Essen und Deine Dienstleistung mag. Schau Dir die Rechnungen dieses Kunden an. Wenn Du denkst, dass Du ihn als Stammkunde gewinnen kannst, dann vermittle ihm dieses spezielle Gefühl. Wie das geht? Du hast viele Optionen: Schule Deinen Lieferdienst, sich an die Kunden zu erinnern und sie persönlich etwas kennenzulernen, um Dir dann darüber zu berichten. Hat der Auslieferer zum Beispiel erfahren, dass vier Leute im Haushalt leben, dann kannst Du beim nächsten Mal vier Gratisgetränke oder Desserts schenken. Das kostet Dich wenig, wird aber einen starken Eindruck hinterlassen und sich bereits mittelfristig auszahlen. Stell Dir vor, wie Du Dich freuen würdest, wenn Du die Tür aufmachst und mehr erhälst, als Du bestellt hast!

Du kannst auch ein handschriftliches “Dankeschön” mitgeben bei er Auslieferung. So weiss der Kunde, dass er nicht nur eine Nummer ist, die in Deine Statistiken einfliesst, sondern dass er in Deinem Restaurant bekannt und wichtig ist.

Dieses Vorgehen wird Dir helfen, noch mehr Stammkunden zu gewinnen. Bereite schmackhaftes Essen und vermittle Deinen Kunden, wie speziell und wichtig sie sind. So steht nichts mehr zwischen Dir und noch grösserem Erfolg!

Bereit, Teil der EAT.ch Community zu werden?

Telefon

0848 74 99 21

Email

sales@eat.ch